2019 war eines der erfolgreichsten Jahre in der Stadtgeschichte

Mitteilung vom 20.01.2020

Schon bei der festlichen Sitzung des Stadtrates kurz vor Weihnachten hat Oberbürgermeister Thomas Thumann festgestellt, dass 2019 „eines der erfolgreichsten Jahre für die Stadt Neumarkt gewesen ist. Um dies auch den Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen, wird derzeit eine Bürgerinformation an alle Haushalte in Neumarkt verteilt. Unsere Bürgerinnen und Bürger sollen erkennen, wie gut Neumarkt da steht und dass sie stolz auf ihre Stadt und deren Leistungen sein dürfen und können.“ Immerhin stand Neumarkt 2019 wieder einmal deutschlandweit im Focus der Aufmerksamkeit. Zum einen war dies so als sie im September als „Hauptstadt des fairen Handels in Deutschland“ ausgezeichnet worden ist. Damit steht zum ersten Mal eine Stadt aus Bayern an der Spitze der Städte und Neumarkt ist auch die bisher kleinste ausgezeichnete Stadt neben den Preisträgern früherer Jahre, die alle Großstädte waren. Auch weitere Auszeichnungen hat Neumarkt 2019 erhalten. Und besonders bemerkenswert sei das Ergebnis einer Studie unter 581 aufstrebenden Städten mittlerer Größe in Deutschland. Da belegt Neumarkt den hervorragenden 15. Platz. Was die Stadt umsetzt und was erreicht werde, könne sich sehen lassen und sei rekordverdächtig.

Auf acht Seiten stellt Oberbürgermeister Thumann dabei die Leistungen der Stadt dar, auf die alle stolz sein dürfen. Schließlich sei es das Wirken aller und damit der Erfolg aller, wenn Neumarkt so gut dastehe. Die Bürgerinformation erinnert dabei an die zahlreichen Baumaßnahmen rund um das Freibad mit dem Neubau des Schlossbades, den Straßenumbauten in Seelstraße, Egerländerstraße und Sandstraße sowie dem Bau eines Parkdecks dort. Gezeigt wird auch, wo die Stadt in Straßen, Kanäle, Gehwege und Plätze investiert hat und die Bürgerinformation macht auch deutlich, dass die Stadt enorm viel in die Kinderbetreuung investiert und viel für Familien mit Kindern tut. Beispiele in der Bürgerinformation sind der Bau des Kinderhorts und die Erweiterung bei der Schule Bräugasse, die Erstellung der Wohnanlage am Deininger Weg mit 27 Wohnungen, der Neubau des Kinderhauses „Regenbogen“ oder der neue Spielplatz in Lähr.

Auch die Ausweisung von Gewerbe- und Wohnbaugebieten sei eine wichtige kommunale Aufgabe, bei der die Stadt 2019 tätig gewesen ist. Insgesamt seien laut Oberbürgermeister Thumann alleine in seiner Amtszeit rund 220 Bauparzellen von der Stadt für den privaten Wohnungsbau entwickelt und erschlossen worden und dadurch rund 350 Wohneinheiten möglich geworden. Aber auch sonst unternehme die Stadt viel, damit sie ihren Bürgern positive Entwicklungen und bürgerfreundliche Lösungen bieten könne. Dies reiche vom kostenlosen WLAN in den Stadtbussen über die Erstellung von barrierefreien Gehwegen bis hin zum komfortablen Medienrückgabesystem in der Stadtbibliothek, das rund um die Uhr genutzt werden kann.

Wichtigstes Thema ist für Oberbürgermeister Thumann die Entwicklung Neumarkts als Hochschulstandort. Hier habe die Stadt 2019 erreicht, dass das Thema weiter vorangebracht wurde und sich noch mehr verfestigen kann. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen für den Abbruch der Altgebäude am Residenzplatz, wo ein neues Gebäude für die Hochschule entstehen soll. Damit soll die Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Nürnberg auf eine neue Stufe gestellt werden und der eigens für Neumarkt entwickelte Studiengang „Management in der Biobranche“ soll künftig am Residenzplatz im neuen Hochschulgebäude untergebracht sein. Derzeit sind die Studenten interimsmäßig noch im Haus St. Marien untergebracht. Auch die Zusammenarbeit mit der OTH Amberg/Weiden soll ausgebaut werden und in Neumarkt eine Art Digitalzentrum installiert werden. „Unser Ziel ist es mit diesen und mit allen anderen Projekten, dass wir Neumarkt stetig positiv weiterentwickeln, damit es diese angenehme, aber auch vielseitige und erfolgreiche Heimatstadt bleibt, die wir alle schätzen und lieben“, so Neumarkts Oberbürgermeister Thumann in der Bürgerinformation.

Die Bürgerinformation finden Sie hier (pdf)

 

Fotos: Dr. Franz Janka/Stadt Neumarkt

Wohnanlage Deininger Weg
Stauraumkanal Kreuzung Pölling
Spielplatz Gerstenstraße / Lähr

Kategorien: Rathaus, Neumarkt, Bauprojekte, Nachhaltigkeit / Natur, Kinder / Jugendliche, Familie, Kultur, Wirtschaft

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.