Ausstellung „Echte Neumarkter“ im Rathaus zu sehen

Mitteilung vom 26.11.2019

Vom 26. November bis 27. Dezember 2019 zeigt das Amt für Kultur zusammen mit dem Amt für Nachhaltigkeitsförderung im Foyer des Rathauses I im ersten Stock die Ausstellung „Echte Neumarkter“ mit Schwarz-Weiß-Fotografien von Hubert Bösl. Sie kann während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses kostenlos besichtigt werden. Hintergrund der Ausstellung ist die Tatsache, dass mittlerweile Menschen aus rund 100 Nationen in Neumarkt leben und mehr als 60 Sprachen in der Stadt gesprochen werden. Die Integration der Bürgerinnen und Bürger aus anderen Kulturkreisen ist hier wie überall ein großes Thema. Die Ausstellung zeigt Fotos von 14 Neumarkterinnen und Neumarktern, die aus den verschiedensten Ländern stammen und hier leben. Die eindrucksvollen Aufnahmen von Hubert Bösl und die unverstellte Ausdruckskraft der „Models“, wie sie Kulturamtsleiterin Barbara Leicht bei der internen Eröffnung nannte, bieten einen Blick auf eine offene Stadtgesellschaft kurz vor dem Beginn des Jahres 2020. Die zusätzlich mit angebrachten Statements der Portraitierten vermitteln dabei den Besuchern der Schau die Bedeutung Neumarkts für die neuen Bewohner. Sie sind zugleich auch ein schönes Kompliment an die Stadt und ihre Bürger. „Wenn man die Bilder und die Aussagen sieht, kann man nur sagen: Besser kann man nirgendwo ankommen“, bekannte Stadtrat Rainer Hortolani, der als Integrationsbeauftragter den direkten Kontakt zu vielen Neubürgern besitzt. Für Anna Lehrer, die im Bürgerhaus für die Integration zuständig ist, war es eine Freude zu sehen, wie viele sich bereit erklärten, an dem Shooting teilzunehmen. Sie dankte allen dafür.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Donnerstag von 08.30 bis 17 Uhr sowie Freitag von 08.30 bis 13 Uhr

Kategorien: Kultur, Nachhaltigkeit / Natur, Rathaus, Soziales