Bürgerbeteiligung für "Flugfeld" beginnt

Entwicklung Areal
Entwicklung Areal "Flugfeld" Aufruf zur Bürgerbeteiligung

Mitteilung vom 16.04.2021

Für den städtebaulichen Rahmenplan "Flugfeld" beginnt nun die Bürgerbeteiligung. Ab Sonntag, 18.04.2021 haben die Neumarkterinnen und Neumarkter bis 02.05.2021 die Möglichkeit, sich mit ihren Gedanken, Ideen, Vorstellungen und sonstigen Anmerkungen zu beteiligen. Dies geschieht online über www.neumarkt-flugfeld.de , aber auch per E-Mail kann man sich beteiligen und schickt diese dann an flugfeld@neumarkt.de . Wer keinen Internetzugang hat oder den E-Mail Weg nicht nutzen will, kann seinen Beitrag auch über den Postweg an die Stadt senden. Die Adresse lautet: Stadt Neumarkt, Stadtplanungsamt, Rathausplatz 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf.

Näheres zum Thema "Flugfeld", zu der geplanten Maßnahme und zu den Möglichkeiten der Mitwirkung ist in einer Bürgerinformation enthalten, die derzeit an alle Haushalte im Stadtgebiet verteilt wird. Oberbürgermeister Thomas Thumann erinnert in dem Zusammenhang daran, dass sich die Stadt bereits seit weit über zehn Jahren mit der Weiterentwicklung des Areals um den bisherigen Flugplatz befasst. Dabei handelt es sich um ein rund 60 Hektar großes Areal, das viel Potential besitzt. Allerdings hat die Stadt dort nur einen Teil der rund 200 Grundstücke in Besitz. Deshalb habe man im Jahr 2015 eine Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme (SEM) eingeleitet. Im Rahmen dieser Maßnahme steht nun die Bürgerbeteiligung auf dem Programm, deren Ergebnisse die beauftragte Bürogemeinschaft Gehl/Vogelsang in die Entwicklung eines entsprechenden Rahmenplans einfließen lassen sollen.
Eigentlich war die Bürgerbeteiligung im Oktober 2020 auf dem Gelände rund um das Flugfeld vorgesehen gewesen. An einem ganzen Tag sollte es Führungen, Aktionen und Informationen geben und die Bürger sollten vor Ort ihre Ideen und Meinungen abgeben können. Wegen der Corona-Pandemie konnte diese Aktion und weitere vorgesehene Veranstaltungen dazu nicht stattfinden. Darum wurde nun der vorgesehene Beteiligungsprozess so umgestaltet, dass er online erfolgen kann.
Oberbürgermeister Thumann fordert dabei die Neumarkterinnen und Neumarkter auf, "sich mit ihren Ideen, Vorstellungen, Wünschen und Anregungen einzubringen". Hintergrund der Bürgerbeteiligung ist die Vorgehensweise der beteiligten Büros Gehl und Vogelsang, wonach die Bürger die besten Experten dafür sind, wie sich eine Stadt entwickeln kann und welche Elemente dabei wichtig sind. Das zu beplanende 60 Hektar große Areal befindet sich rund um das bisherige Flugplatzgelände zwischen einem Wohngebiet im Süden, der Nürnberger Straße im Norden, der Pöllinger Höhe im Westen und der Woffenbacher Straße im Osten. "Die Erfahrung zeigt, dass man von bestehenden Orten sehr viel lernen kann", stellt David Sim vom Büro Gehl in der Bürgerinformation dar. "Daher möchten wir von den Neumarkter Bürgern wissen, welche Plätze ihnen in ihrer Stadt am besten gefallen und woran dies liegt. Diese Informationen helfen uns bei der Planung und besonders bei der Gestaltung der öffentlichen Räume sehr weiter." Bis 02.05.2021 haben die Bürger nun die Möglichkeit dazu.

Kategorien: Rathaus, Neumarkt, Veranstaltungen, Bauprojekte, Nachhaltigkeit / Natur, Wirtschaft

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.