Asphaltierung läuft – Egerländer Straße und Sandstraße schon Ende der Woche wieder frei

Mitteilung vom 28.11.2019

Derzeit laufen die Asphaltierungsarbeiten in der Egerländer Straße und in der Sandstraße. Sobald Restarbeiten erledigt sind, werden die beiden Straßen gegen Ende der Woche wieder frei sein. Dann folgen noch kleinere Arbeiten im Gehwegbereich sowie bei den Stellplätzen und bei der Platzgestaltung. „Einmal mehr schaffen wir bei den beiden Straßen eine Punktlandung und werden wie geplant fertig“ stellt Oberbürgermeister Thomas Thumann zufrieden fest. Seit Mai errichtet die Stadt im Umfeld des Freibades auf dem Areal an der Sandstraße/Egerländer Straße ein Parkdeck, das auf zwei Ebenen insgesamt 103 Stellplätze vorsieht. Am oberen Ende des Parkdecks an der Egerländer Straße erhält das Freibad einen neuen Automatenzugang. Im Rahmen der Arbeiten wurde auch die Egerländer Straße auf einer Länge von rund einhundert Metern vom Freibad weg verlegt. Dadurch wurde Raum für den Einbau von zahlreichen Senkrechtparkplätzen geschaffen, so dass die früher platzraubenden Längsparkplätze entfallen. Auch Gehwege können dadurch entsprechend großzügig angelegt werden. In der Sandstraße und in der Egerländer Straße entstehen so rund 60 Stellplätze zusätzlich. Darüber hinaus kann die Egerländer Straße im oberen Bereich wie bisher auch schon einseitig beparkt werden. Beim neuen Eingangsbereich werden außerdem noch zwei Behindertenparkplätze ausgewiesen. Und auch über 100 Fahrradabstellplätze entstehen dort im hinteren Zugangsbereich.

Das gesamte Projekt ist nun in die Zielgerade eingebogen. Die beiden Straßen werden zeitgerecht fertig und sind dann wieder frei befahrbar. Die Restarbeiten im Gehwegbereich und zur Platzgestaltung laufen weiter, ohne dass eine Straßensperrung erfolgen müsste. Die Arbeiten am Parkdeck sind von der Erstellung des Gebäudes her ebenfalls abgeschlossen, nun folgt der innere Ausbau. „In diesem Areal haben wir eine hervorragende Planung in die Tat umgesetzt, die zu einer deutlichen Verbesserung der Situation führt“, ist sich das Neumarkter Stadtoberhaupt sicher. „Vor allen Dingen sieht man nach Fertigstellung des Parkdecks wie wir vorhergesagt haben, dass es tatsächlich gar nicht groß in Erscheinung tritt, sondern sich ideal in das Gelände einpasst. Die Parksituation während der Freibadsaison wird dadurch deutlich entschärft. Mit der hohen Zahl an Fahrradstellplätzen zeigen wir, dass wir noch mehr auf Besucher setzen, die mit dem Rad kommen.“ Rund 2,5 Mio. Euro nimmt die Stadt für das Parkdeck sowie die Straßen- und Gehwegbaumaßnahmen im Bereich der Egerländer Straße/Sandstraße in die Hand.

Auch in der Seelstraße liegen die Bauarbeiten gut in der Zeit. Dort soll etwa Mitte Dezember der Bereich entsprechend asphaltiert werden. Sobald dieser Abschnitt der Seelstraße zwischen der Sandstraße und dem Eingang zum Freibad fertig gestellt ist, wird die Straße vorübergehend wieder frei gegeben. Wie der Leiter des Straßenbauamtes der Stadt Werner Dietrich bestätigt, wird der zweite Teil der Arbeiten in der Seelstraße zwischen der Mühlstraße und dem Eingang zum Freibad dann im Frühjahr 2020 in Angriff genommen.

Kategorien: Bauprojekte, Neumarkt, Rathaus