Festbier hat Probe bestanden - JURA-Volksfest 2019 kann kommen

Mitteilung vom 24.07.2019

"Das JURA-Volksfest 2019 kann kommen", stellt Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann fest. Bei der traditionellen Probe des Festbiers, das diesmal von der Neumarkter Gansbrauerei kommt, konnten sich die Vertreter der Vereine, Verbände und Organisationen, die am Volksfest beteiligt sind vom eingebrauten Sud überzeugen. Von ihnen und auch allen anderen rund ums Volksfest eingebundenen Personen gab es viel Lob für ein "genussvolles, süffiges und erfrischendes Volksfestbier, das einen schon durch die Optik und mit einem schönen Schaum Lust auf mehr macht", so das Resümee von Oberbürgermeister Thumann nach den ersten Schlucken. Das von Braumeister Armin Lorenz gebraute Bier besitzt eine Stammwürze von 13,3 Prozent und weist einen Alkoholgehalt von 5,6 Prozent auf. Der Preis für die Maß Festbier liegt heuer bei 7,90 Euro, "einem äußerst moderaten Bierpreis, mit dem sich die Stadt weithin sehen lassen kann", wie Oberbürgermeister Thumann betonte. Im Vergleich zu Festen in anderen Städten liege die Stadt Neumarkt mit dem Bierpreis weit im unteren Bereich. Jedes Jahr kommen lau Aussage OB Thumann rund 280.000 bis 300.000 Besucher auf den Festplatz nach Neumarkt zu den 11 Tagen Volksfest, das ein schönes, geselliges und entspanntes Fest sei.

Stattfinden wird das diesjährige Volksfest vom 09. bis 19. August. Oberbürgermeister Thumann dankte allen, die zum Gelingen des Volksfestes beitragen. Er nannte dabei seinen Namensvetter Thomas Thumann vom Hauptamt der Stadt, der seit vielen Jahren der Hauptorganisator dafür ist. Zusammen mit seinem Team im Hauptamt sorgt er für einen reibungslosen Ablauf. Dank sagte das Stadtoberhaupt aber auch dem Festreferenten und dem Festausschuss, der zuvor noch eine Sitzung absolviert hatte. Der Dank ging aber auch an die Mitarbeiter der Stadt, des Bauhofes, der Stadtgärtnerei, an die Vertreter der Feuerwehr, der Stadtwerke, der beteiligten Nebenstellen der Stadt, an Johann Paulus, der für den Festzug und die Pferdeschau besonders engagiert mitwirkt und an die Polizei, den Sicherheitsdienst Wildfeuer, das BRK sowie alle anderen Hilfs- und Sicherheitsdienste. Ein besonderes Dankeschön sagte Oberbürgermeister Thumann der Familie Hartmann-Wunderle für die Zusammenstellung der attraktiven Fahr- und Schaugeschäfte, sowie stellvertretend für alle Fieranten der Firma Hax'n Liebermann und dem Festwirt Albert Zollbrecht, der mit seinem eingespielten Team seit 35 Jahren das Volksfest bestens abwickelt. Dank sagte er ihm auch für die Bewirtung bei der Bierprobe.
Das Neumarkt Volksfest wird seit 1829 gefeiert und besitzt eine große Beliebtheit bei Besuchern aus nah und fern. 2019 findet es von 09. Bis 19. August statt und es warten wieder viele attraktive Fahr- und Schaugeschäfte, ein breites Speisen- und Getränkeangebot sowie tolle musikalische Höhepunkte mit Blas- und Show-Kapellen, aber auch mit Rock-Bands auf die Besucher. Als Festbrauerei fungiert in diesem Jahr die Neumarkter Gansbrauerei, der Bierpreis beträgt 7,90 Euro. Großer Pluspunkt des Neumarkter Volksfestes ist die große Zahl an kostenlosen Parkplätzen. Direkt neben dem Festplatz stehen auf den Stellflächen diesseits und jenseits der Woffenbacher Straße rund 1.300 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Auch das ist ein herausragendes Kennzeichen des Neumarkter Festes, dass in der Großen und Kleinen Jurahalle, im Biergarten sowie im bzw. vor dem Weinzelt über 8.500 Sitzplätze zur Verfügung stehen.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder zahlreiche Attraktionen und Höhepunkte, wobei schon am ersten Volksfestsonntag, dem 11. August der Festzug auf dem Programm steht. "Neumarkt - heimatverbunden und weltoffen" ist das Motto, dem sich die rund 100 Gruppen und Beiträge bei diesem von bis zu 20.000 Besuchern gesäumten Zug widmen wollen. Traditionell gehören zum Neumarkt JURA-Volksfest auch die beiden Familiennachmittag, ein Seniorennachmittag und seit 2006 der Tag für Menschen mit Behinderung. Auch sportlich ist heuer viel geboten, gleich drei Veranstaltungen stehen auf dem Programm: Am ersten Volksfestsonntag wird es einen Ringkampf des ASV 1860 Neumarkt geben. Am Feiertag, dem 15. August werden die Fußballer des ASV Neumarkt ihr Heimspiel in der Landesliga gegen die Spielvereinigung SV Weiden auf dem Platz der DJK neben dem Festplatz austragen. Und seit langem wieder mit dabei, wird es am 2. Volksfestsonntag einen Boxkampf geben, bei dem der ASV Neumarkt gegen den Box-Club des 1. FC Nürnberg antritt.
Der Schlusspunkt folgt dann am 19. August, wenn am Vormittag wieder die Pferde- und Fohlenschau die Besuchermassen anziehen wird. Dann sind wieder rund 150 Pferde in einer abwechslungsreichen zweistündigen Vorführung zu sehen, zu der Neumarkts Oberbürgermeister Thumann auch zwei Staatsminister begrüßen kann. Der stellvertretende Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger wird ebenso zugegen sein wie der Bayerische Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat Albert Füracker. Dazu werden viele weitere Ehrengäste und rund 5.000 bis 10.000 Zuschauer erwartet. Den Abschluss des diesjährigen JURA-Volksfestes setzt am 19.08. um 22 Uhr das farbenfrohe Hochfeuerwerk am Himmel über dem Festplatz.
Zahlreiche Informationen, das Programm und vieles mehr zum diesjährigen JURA-Volksfest finden sich auf der Internetseite www.neumarkt-volksfest.de



Kategorien: Neumarkt, Veranstaltungen