Flugzeugtaufe im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Mistelbach

Mitteilung vom 03.08.2020

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Neumarkt und Mistelbach wurde nun eine neue Maschine der Flugsportvereinigung Neumarkt als Symbol der Verbundenheit mit dem Wappen der beiden Partnerstädte versehen und getauft. Die Taufe wurde dabei nicht nur mit Weihwasser vollzogen, sondern auch mit Mistelbacher Wein. Zuvor hatte der Vorsitzende der Flugsportvereinigung Neumarkt Klaus-Peter Weiß die Gäste begrüßt: Neben 2. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger und der Partnerschaftsreferentin Lissy Walter sowie den Stadträten Heiner Zuckschwert und Richard Graf aus Neumarkt waren auch Gäste aus Mistelbach vor Ort. Bürgermeister Erich Stubenvoll war mit einigen Gemeinde- und Stadträten nach Neumarkt gekommen, um an der Taufe teilzunehmen. Anschließend traten sie mit den Maschinen der Flugsportvereinigung, einschließlich dem neuen Motorsegler, der auch eine Zulassung in Österreich besitzt, den Heimflug an. Der Vorsitzende der Flugsportvereinigung Weiß stellte die neue Maschine vor. Es ist eine Diamond HK36 „Super Dimona“. Dabei handelt es sich um einen zweisitzigen Reisemotorsegler des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft mit Sitz in Wiener Neustadt, der auf einer deutschen Konstruktion basierend weiterentwickelt wurde. Weiß bedankte sich darüber hinaus für die jahrelange Hilfe der Stadt im Hinblick auf das Flugplatzgelände.

Bereit zur Taufe: Klaus-Peter Weiß, Lissy Walter und Erich Stubenvoll (von links), Fotos: Dr. Franz Janka/Stadt Neumarkt

Partnerschaftsreferentin Walter aus Neumarkt entschuldigte Oberbürgermeister Thomas Thumann, der kurzfristig wegen eines anderen Termins absagen musste. Für sie sei es die erste Amtshandlung als Referentin für Mistelbach. Dabei erinnerte sie daran, dass diese Städtepartnerschaft nunmehr bereits 37 Jahre bestehe und sie selber schon erstmals 1989 in Mistelbach gewesen sei. Das Flugzeug selber bilde nun neben den vielen Aktivitäten und Kontakten so etwas wie eine „fliegende Verbindung“ zwischen den beiden Partnerstädten, die auf der Maschine jeweils mit dem Wappen verewigt sind. Mistelbachs Bürgermeister Stubenvoll sprach davon, dass die Partnerschaft sehr lebendig sei und mit dem Flugzeug nun ein weiteres neues Element in diese Partnerschaft eingebracht werde. Er hofft, dass nach der Corona-Zeit die Partnerschaft wieder intensiv aufleben kann. Den kirchlichen Segen spendeten Domkapitular Stadtpfarrer Winner und Pfarrer Martin Herrmann. Dabei wurde das Flugzeug auch mit Weihwasser getauft. Den „weltlichen Segen“ erhielt die Maschine dann mit Mistelbacher Wein, den Bürgermeister Stubenvoll mitgebracht hatte.

Details zur Städtepartnerschaft mit Mistelbach können Sie hier nachlesen

Die Internetseite Mistelbachs erreichen Sie über www.mistelbach.at

Kategorien: Neumarkt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.