Neumarkter Kulturwochen starten mit Ausstellung "mundus mirabilis"

Mitteilung vom 07.09.2021

Die Neumarkter Kulturwochen sind mit der Ausstellung "mundus mirabilis" von Wolfgang Harms gestartet. Wie schon im Vorfeld bekanntgemacht entfällt heuer ja die Neumarkter Kulturnacht angesichts der Corona-Pandemie und stattdessen gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen, Aktionen und Ausstellungen. Den Auftakt hat nun die Schau des Nürnberger Malers Wolfgang Harms unter dem Titel "mundus mirabilis" gemacht. Bis 26. September 2021 werden seine Arbeiten im Foyer der Residenz am Residenzplatz 7 zu besichtigen sein. Der Eintritt ist frei, die Öffnungszeiten sind Mittwoch bis Freitag von 14 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr. Wie die Leiterin des Kulturamtes der Stadt Neumarkt Barbara Leicht bei der Pressevorstellung erläuterte "ist Harms ein Vertreter des phantastischen Realismus und er gehört dabei zu den Spitzenvertretern in der Region. Wir wollen damit eine Malerei zeigen, die sonst bisher noch nirgends bei uns zu sehen gewesen war. Sie ist eine wunderbare Ergänzung zu unserem Thema der Kulturwochen". Dieses Motto lautet bekanntlich "Wunder" und zieht sich durch alle Angebote der Kulturwochen hindurch. Die Arbeiten von Harms sind dabei fast alle auf Holz gemalt. Er selber hat viel Freude an der Arbeit und verwendet als Technik gerne Acryl-Farben mit denen er den Grund bearbeitet, dazu auch Lasuren und dort wo es erforderlich ist auch Öl zur Verstärkung der Effekte. "Die Ideen sind da, man muss sie nur malen", so das Credo von Wolfgang Harms. Zusammen mit seiner Frau Roswitha und Kulturamtsleiterin Leicht gewährte er einen ersten Blick in die Ausstellung. Auffallend sind die farbenfrohen und sowohl aus der Entfernung wie im Detail sehr vielseitigen Bilder.
Der Eintritt ist frei und es gelten die aktuellen Corona Maßnahmen. Dazu gehört es, die Hygienevorschriften zu beachten, Abstand zu halten und eine Schutzmaske zu tragen. Darüber hinaus gilt aktuell wegen dem Überschreiten der Inzidenz-Grenze von 35 die 3G-Regel, Geimpfte, Genesene und Besucher mit einem aktuellen Corona-Test können mit dem jeweiligen Nachweis die Ausstellung besuchen. Ausgenommen von der 3G-Regel sind Kinder unter sechs Jahren. Zudem wird gebeten, dass sich die Besucher beim Betreten der Ausstellung registrieren, zum Beispiel indem die Kontaktdaten schriftlich am Eingang hinterlegt werden oder über eine App. Viele weitere Veranstaltungen und Angebote warten im Rahmen der Neumarkter Kulturwochen auf die Besucher. Das Programm und zahlreiche Informationen finden sich unter www.neumarkt-kulturnacht.de

Ausstellung von Wolfgang Harms, Von links Barbara Leicht, Wolfgang und Roswitha Harms Foto: Dr. Franz Janka/Stadt Neumarkt

Kategorien: Kultur, Neumarkt, Veranstaltungen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.