Rückblick auf die diesjährigen Ferienspiele unter Corona-Bedingungen

Mitteilung vom 15.12.2020


Jugendbüro sucht wieder Betreuer für Ferienmaßnahmen 2021

"Sieht fast so aus wie ein richtiges Fernseh-Studio", brachte Felix Stadler, der für die Mobile Jugendarbeit der Stadt zuständig ist, sein Erstaunen über das Geschehen im G6 zum Ausdruck. Denn Sigi Müller, der Leiter des Jugendbüros und seine beiden Mitarbeiterinnen Anna Hollweck und Anke Buchmüller aus dem G6 hatten mit dem hauseigenen Equipment den Rahmen für eine Studio-Atmosphäre geschaffen. Dadurch wurde es unter Beachtung der Corona-Regeln möglich, mit den Betreuerinnen und Betreuern der Sommer-Ferienspielen 2020 in Kontakt zu treten und eine Nachbetrachtung der Ferienmaßnahmen 2020 vorzunehmen. Schließlich hatten diese unter völlig anderen und neuen Rahmenbedingungen stattgefunden: Kleinere Gruppen, Masken tragen, häufiges und intensiveres Händewaschen - aber all das hatte, so die einhellige Rückmeldung der Betreuer/innen, der Freude der Kinder an der Maßnahme keinen Abbruch getan. Auch wenn die "alten Hasen" unter den Betreuern/innen dem LGS-Park und der Atmosphäre dort etwas wehleidig nachtrauerten, so waren die Vorteile der Großen Jurahalle mit viel Platz, ausreichend sanitären Anlagen, der Nähe zu den Räumen im G6 und einem stets hilfsbereiten Hausmeister Thomas Krauser unschlagbare Argumente. Kein Wunder also, dass die Ferienspiele 2020 mit einem einstimmigen "Daumen hoch" bewertet wurden.
Auch die inhaltliche Ausrichtung hatte mit dem Thema "Unsere Erde - JA zur Zukunft!" den Nerv der Zeit getroffen. Daher wurde von allen Beteiligten für die neue Saison vorgeschlagen, den Themenbereich Umwelt und Nachhaltigkeit aufzugreifen. Die nächsten Ferienspiele werden unter dem Thema "Natur pur!" laufen, so der Beschluss. Das deutet an, dass ganz viel draußen in der frischen Luft stattfinden soll und dabei Pflanzen, Bäume, Gräser, Tiere und unsere Umwelt allgemein eine Rolle spielen werden.
Die ersten Betreuer/innen aus dem Kreis der letzten Ferienmaßnahmen haben sich schon wieder für die Mitarbeit im Jahr 2021 angemeldet. "Jedoch ist der Bedarf an Betreuern/innen aufgrund der kleineren Gruppen riesengroß, die durch die möglicherweise dann noch geltenden Hygieneschutzbestimmungen bedingt sind", so Sigi Müller. Deshalb sein Appell an alle jungen Leute, sich als Betreuer für die Ferienspiele 2021 zu melden. Gefragt sind dabei alle, die etwas für die Umwelt tun möchten, mindestens 16 Jahre alt sind und sich vorstellen können, ein oder zwei Wochen in den Sommerferien Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren zu betreuen. Die Mitarbeiter/innen aus dem Jugendbüro bereiten wie jedes Jahr alle Interessierten ganz praktisch auf ihre Aufgaben vor. Jeder künftige Betreuer lernt nicht nur, was man mit Kindern unternehmen kann, sondern nimmt auch eine Menge für sich selbst mit. Die Maßnahme wird als pädagogisches Praktikum anerkannt, was sie nicht nur für angehende Erzieher/innen interessant macht, sondern sich in jedem Lebenslauf bei Bewerbungen gut macht. Und ein Taschengeld gibt es auch noch.
Interessenten/innen wenden sich bitte an Jugendbuero@neumarkt.de - Tel.: 09181/ 255-2681.


Foto: Manfred Röder/G6

Kategorien: G6 - Haus für Jugend, Bildung und Kultur, Neumarkt, Rathaus

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.