Rückschnitt der Hainbuchen im Stadtpark

03.06.2019 Nachdem das Ergebnis zum Bürgerbescheid feststeht, wird die Stadt nunmehr die notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen bei den Hainbuchen im Stadtpark vornehmen.

Nachdem das Ergebnis zum Bürgerbescheid feststeht, wird die Stadt nunmehr die notwendigen  Verkehrssicherungsmaßnahmen bei den Hainbuchen im Stadtpark vornehmen. Diese Hainbuchenreihe braucht dringend einen Entlastungsschnitt, der zuletzt wegen der geplanten Umgestaltung des Stadtparks und der Diskussion darüber nicht durchgeführt worden war. Im Nachgang eines Sturms wurde der Weg entlang der Hainbuchen in einem Teilabschnitt gesperrt. Denn die Stadt musste Besucher vor möglichen Schäden durch herabfallende Gehölzteile schützen. Nunmehr kann dieser Rückschnitt erfolgen und anschließend kann die Wegeführung wieder freigegeben werden. Damit steht dem Mittelaltermarkt im Rahmen des Altstadtfestes ab 14. Juni nichts mehr im Wege. Die Stadt hat über den Rückschnitt auch die Naturschutzbehörde in Kenntnis gesetzt. Eine gesonderte Erlaubnis ist nicht erforderlich, da die Maßnahme im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht vorgenommen wird und so nicht unter die Verbote aus dem BNatSchG § 39 Abs. 5 fällt. Die Stadt wird aber darauf achten, dass im Rahmen des Artenschutzes keine Brutstörung stattfindet.

Kategorien: Nachhaltigkeit / Natur