Stadt Neumarkt macht sich "radlfit"

Mitteilung vom 18.09.2019

Die Fahrradsaison 2019 war bisher ein sehr großer Erfolg für Neumarkt. Das passende Wetter im Frühling und Sommer hat nicht nur viele Radtouristen nach Neumarkt geführt, in diesem Jahr wurde auch viel in die Infrastruktur mit Radwegen und Beschilderungen investiert. Seit Ende Juni gibt es mit dem „Fränkischen WasserRadweg“ eine neue, 460 Kilometer lange Rundtour fürs entspannte Radeln an Fluss und See in Nordbayern. Daneben wurde die Regionalpark-Radroute als ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Neumarkt, der Stadt Velburg, des Marktes Lauterhofen und der Gemeinde Pilsach entwickelt und der Öffentlichkeit übergeben. Damit Markierung, Beschilderung und Besucherlenkung für Einheimische und Fahrradtouristen schlüssig funktionieren, hat die Stadt Neumarkt im Jahr 2019 einen fünfstelligen Betrag dafür ausgegeben. Insbesondere die Beschilderung nach den Richtlinien der Forschungsgesellschaft für Straßen-. und Verkehrswesen e. V. wurde massiv ausgebaut. Im Zuge der Fertigstellung neuer Radwege hat die Stadt dieses bundeseinheitliche Beschilderungsleitsystem umgesetzt, in das auch alle bestehenden Fahrradwege, wie z. B. der sehr beliebte Fünf-Flüsse-Radweg mit integriert sind. Vorbildlich und sehr augenfällig ausgeführt wurde auch die Neumarkierung durch das Ingenieurbüro Neuweg und die Stadtgärtnerei um Georg Ziegler.

Oberbürgermeister Thomas Thumann freut sich sehr, dass diese Arbeit bereits erste Früchte trägt und Hoteliers, Gastronomen, Einzelhändler und die Dienstleistungsunternehmen schon positive Auswirkungen spüren. „Nicht zuletzt tragen diese Infrastrukturmaßnahmen dazu bei, uns noch mehr als fahrradfreundliche Stadt aufzustellen“, so Oberbürgermeister Thumann weiter. Die Stadt Neumarkt ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen Kommunen in Bayern (AGFK) und bei der Vorbereisung der Delegation bestehend aus Teilnehmern von ADFC Bayern, AGFK Bayern und dem Innenministerium am 17.07.2019 konnte das touristische Radwegenetz bereits gut punkten. „Auch für unser Ziel ‚Fahrradstadt Neumarkt‘ bringt das touristische Engagement und die Umsetzung der infrastrukturellen Maßnahmen daher gute Pluspunkte“, so Oberbürgermeister Thumann weiter.

Der seit 2019 neue „Fränkische WasserRadweg“ ist eine 460 Kilometer lange Rundtour für Genießer. Sie verbindet touristische Highlights wie das weltberühmte Rothenburg ob der Tauber mit der Pfalzgrafenstadt Neumarkt und führt durch vier sehenswerte Urlaubslandschaften ganz unterschiedlichen Charakters. Mit Neumarkt als möglichem Startpunkt der Fahrradtour erleben die Radtouristen zunächst den wildromantischen Bayerischen Jura und den Naturpark Altmühltal. Mit den markanten Zeugenbergen, sonnigen Wacholderheiden und weiten Panorama-Aussichtspunkten über Flusstälern verströmen die Naturlandschaften in der Umgebung Neumarkts geradezu südliches Flair. Fünf verschiedene Landkreise sowie die vier Urlaubsgebiete Bayerischer Jura, Fränkisches Seenland, der Naturpark Altmühltal und Romantisches Franken liegen an der durchgehend ausgeschilderten Route. 52 Städte, Märkte und Gemeinden sowie zahlreiche Gastgeber, Fahrrad-Vermietungen und Service-Stationen beteiligen sich als Partner an dem interkommunalen Radwegeprojekt. Der „Fränkische WasserRadweg“ spricht gleich mehrere Zielgruppen an: Er bietet eine ebene Streckenführung an Fluss-, See- und Kanalufern für Familien und Genussradler, flexible Etappenlängen und fahrradfreundliche Gastgeber für Streckenradler sowie einen umfassenden Service für E-Biker. Für Geschichtsfans liegen außerdem zahlreiche Burgen, Schlösser und historische Städte am Weg (https://www.fraenkischer-wasserradweg.de ).

Beim interkommunalen EU-/Leader-Förderprojekt „Regionalpark Quellenreich“ arbeiten als Partner die Stadt Neumarkt, die Stadt Velburg, der Markt Lauterhofen und die Gemeinde Pilsach zusammen. Neben anderen Aktionen wurde dabei auch das Projekt „Regionalpark-Radroute“ als Gemeinschaftsprojekt bereits fertig gestellt und im Mai 2019 freigegeben. Drei Ortschleifen und die Gesamtroute laden zum Entdecken des in Bayern ersten Regionalparks in Neumarkt und den östlich angrenzenden kommunalen Partnern ein. Alle weiteren Infos wie die Fahrradkarte oder auch einzelne Routen zum Download finden sich unter  http://regionalpark-quellenreich.de/regionalpark-radroute/

Bild: Die „Macher“ des touristischen Radkonzepts der Stadt vor einer neuen FGSV-Beschilderung am Knotenpunkt Kanalhafen Neumarkt mit Rainer Seitz (Amt für Touristik), Georg Ziegler (Stadtgärtnerei), Karl Lehmeier (Ehrenvorsitzender Tourismusverband), Oberbürgermeister Thomas Thumann und SR, Tourismusreferent und Geschäftsführer Regionalpark Quellenreich Werner Thumann. (von links nach rechts) Fotonachweis: Dr. Franz Janka/Stadt Neumarkt

Kategorien: Kultur, Nachhaltigkeit / Natur, Neumarkt