Stadt pflanzt rund 12.900 Bäume und Pflanzen

Mitteilung vom 18.11.2019

Herbstbepflanzungen der Stadtgärtnerei sind angelaufen

 Mit 12.875 Bäumen, Sträuchern, Heckengehölzen, Bodendeckern, Rosen, Stauden und Obstbäumen pflanzt die Stadt heuer im Herbst so viel wie selten vorher. „Wir nehmen heuer immerhin rund 52.000 Euro in die Hand, um ein schönes Ambiente für unsere Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Gäste der Stadt zu schaffen“, stellt Oberbürgermeister Thomas Thumann fest. Bestimmt sind die neuen Pflanzen z.B. für die Neuanlage von Grünbereichen in neuen Baugebieten, sie werden als so genanntes Straßenbegleitgrün eingesetzt oder bei der Ausgestaltung von Spielplätzen verwendet. Darüber hinaus dienen die neuen Pflanzen im Bereich des Unterhalts bestehender Anlagen als Ersatz für Pflanzen. Hier dürfte auch der Grund zu finden sein, warum es heuer so viele Pflanzen sind wie selten zuvor. Denn die trockenen Sommer der letzten drei Jahre haben Auswirkungen gezeigt. Insgesamt werden heuer 224 hochstämmige Bäume und Alleebäume, dazu noch 46 Obstbäume gepflanzt. Aber auch 36 Solitärsträucher und 919 Sträucher sowie Heckengehölze wie Hartriegel, Liguster, Pfaffenhütchen oder Heckenkirsche werden in den nächsten Tagen und Wochen an den entsprechenden Stellen der Stadt in die Erde gebracht. Hinzu kommen 7.066 Stauden wie etwa Salbei, Sonnenhut, Rittersporn und andere, die für mehr Grün und Farbtupfer in der Stadt sorgen sollen. 4.152 sogenannte Bodendecker werden ebenfalls gepflanzt, dazu zählen zum Beispiel Berberitzen, Schneebeeren, Kranzspieren oder Potentillen. Daneben werden aber auch 432 Rosen gepflanzt, sowohl heimische Heckenrosen als auch Kleinstrauchrosen. Pflanzungen erfolgen in den nächsten Wochen etwa im Bereich der Regensburger Straße, in der Bahnhofstraße, in der St.-Florian-Straße oder im Schwarzachweg, aber auch am Spielplatz Lähr, im Wohnbaugebiet Mövenstraße und bei der Außenanlage für den Wohnbau im Deininger Weg. Aber auch im Gewerbegebiet Tyrolsberger Straße sowie auf den Parkplätzen Mühlstraße und Altenhofweg werden sie beispielsweise eingepflanzt werden. „Die großzügigen Pflanzungen von Seiten der Stadt dienen dazu, unserer Stadt ein gutes Kleinklima und die angenehme Aufenthaltsqualität zu erhalten“, fasst Neumarkt OB Thumann die Intention zusammen. „Dass wir in den letzten 25 Jahren rund 380.000 Bäume und Pflanzen neu gesetzt haben, zeigt eindeutig, wie sehr wir diese Aufgabe auch ernst nehmen. Wir sind nicht von ungefähr seit vielen Jahren eine Stadt mit viel Grün. Immerhin haben wir den ehemaligen Landesgartenschaupark zu 90 Prozent erhalten und weisen viele weitere kleinere Parkanlagen, Grünflächen und natürliche Grünoasen in der Stadt auf.“ Im Rückblick auf die vergangenen 25 Jahren kann man sehen, welch stattliche Pflanzleistung die Stadt erbracht hat: 7.283 Alleebäume und hochstämmige Bäume wurden gepflanzt, dazu 1.467 Obstbäume, 107.485 Stauden, 27.050 Rosen, 131.852 Bodendecker, dazu 96.713 Sträucher und Heckengehölze sowie 6.306 Solitärsträucher.

 

 

Kategorien: Neumarkt, Nachhaltigkeit / Natur